Aufforsten der 3B Klasse

„Dieses Schulprojekt wurde von der Gemeinde Virgen initiiert und stand unter dem Motto „Leben mit und in der Natur“.

Am Donnerstag, den 17. Mai wanderten wir zusammen mit drei Forstarbeitern in Richtung Zupalseehütte, wo nach einer 15minütigen Wanderung vorerst der theoretische Teil des Projekts auf dem Programm stand.

Dass auch Theorie durchaus spannend sein kann, bewiesen die Fragestellungen und Diskussionen der Schüler mit den Forstexperten, die überrascht waren vom Fachwissen und den Diskussionsbeiträgen der SchülerInnen.
Im Vordergrund standen Fragen wie: welche Baumarten gibt es im Wald? Wie viel Liter Wasser benötigt ein Baum pro Tag? Sinn und Ziele vom Aufforsten, u.ä.m.

Im praktischen Teil wurden die Gerätschaften und deren richtige Anwendung bei der Einpflanzung der jungen Bäume erklärt. In vier Gruppen wurde dann fleißig gearbeitet und 160 Bäumchen fachmännisch verpflanzt. Auch auf die richtige Nachbetreuung der eingesetzten Bäumchen wurde hingewiesen.
Eine kleine Jause rundete das interessante und abwechslungsreiche Projekt ab.

Print Friendly, PDF & Email